HomeRevolution des Immobilienmarktes

Revolution des Immobilienmarktes

Blockchain Technologie ermöglicht es, den Immobilienmarkt zu revolutionieren.

Eine Immobilieninvestition ist meist ein langwieriger und teurer Prozess, der es Kleinanlegern fast unmöglich macht, sich zu beteiligen. 

Von der Budget-Planung, die hohes Eigenkapital verlangt, über den Weg zum Notar bis hin zur Kreditaufnahme hat sich die Immobilieninvestition in den letzten Jahrzehnten kaum verändert. 

Obwohl die Welt immer effizienter, schneller und progressiver wird und digitale Entwicklung auf dem Vormarsch ist, scheint sich die Welt der Immobilien immer noch größtenteils auf analoge Prozesse zu fokussieren. 

Doch das soll sich durch Tokenisierung ändern. Sie verschiebt Immobilieninvestitionen nicht nur in die digitale Welt, sondern öffnet den Immobilienmarkt auch für Kleinanleger! 

 

Was ist Tokenisierung?  

Der Begriff Tokenisierung bedeutet Aufteilung oder Segmentierung und die einzelnen Teile einer solchen Segmentierung werden als Token bezeichnet. Zudem bringt die Tokenisierung im finanziellen Sinne Eigentumsrechte mit sich. 

Bei der Tokenisierung von Immobilien heißt das, dass ein Objekt in viele einzelne Teile zerlegt wird, die Sie digital erwerben können. Dieser Prozess hat unter anderem den Vorteil, dass Sie sich bereits mit kleinen Beträgen am Immobilienmarkt beteiligen und von Renditen profitieren können. 

Die Tokenisierung ist die erste große Innovation im Immobilienmarkt seit Jahrzehnten und könnte den Immobilienmarkt nachhaltig verändern. 

 

Wie profitiert der Immobilienmarkt von der Tokenisierung?

Der gesamte Investitionsprozess kann durch die Tokenisierung schneller, transparenter und kostengünstiger ausgeführt werden: 

Der Weg zum Notar könnte komplett wegfallen, da durch sogenannte Smart Contracts Dokumentationen und Übertragungen von Immobilien rechtsgültig digital durchgeführt werden können. Neben der Zeiteinsparung steigert dies zudem noch die Transparenz des Kaufprozesses. 

Außerdem können durch die Digitalisierung des Investitionsverfahrens Zahlungen in Echtzeit durchgeführt werden und durch die Aufteilung in kleine bezahlbare Einheiten öffnet sich der Immobilienmarkt für eine viel größere Anlegergruppe, die auch ohne hohes Eigenkapital investieren kann. 

Während Investoren mit kleinem Budget tendenziell hohe Renditen erwarten können, haben Anbieter ebenfalls Kosteneinsparungen zum Vorteil und profitieren von einem beschleunigten Verkaufsprozess, da sich schneller potenzielle Käufer finden, die in einzelne günstigere Token investieren können, anstatt nach einem einzelnen Investor zu suchen, der im besten Fall den Wunschpreis bietet. 

 

Was heißt das alles nun? 

Der Markt für die Tokenisierung von Immobilien steht zwar noch am Anfang, aber hat viel Zukunftspotenzial und gerade Deutschland ist innerhalb der EU Vorreiter auf dem Markt. 

Durch die stets zunehmende Digitalisierung in allen Bereichen, und vor allem in der Finanzwelt, ist die Tokenisierung ein Trend, der mit der Zeit geht und Immobilieninvestitionen unkomplizierter und effizienter gestalten kann. 

Die Kombination aus der Automatisierung verschiedener Prozesse, wie zum Beispiel durch die digitale Prüfung von Dokumenten, und der Fraktionierung von Immobilien in bezahlbare Teile ist für Kleinanleger, die offen für Innovation sind, besonders interessant und auch für Anbieter, die eine schnelle, unkomplizierte Verkaufsabwicklung haben möchten, attraktiv. So kann Tokenisierung durchaus den konservativen Markt revolutionieren. 

Was sagen Sie? Kann die Tokenisierung den Immobilienmarkt verändern?

#Tokenisierung #immobilien #investment #realestate #finanzen 

 

Autor: Lorenz Pfister